Was bringen Checkup-Untersuchungen?

Unabhängig von Krankheitsgefühl oder bestehenden Symptomen können schon Frühstadien von zahlreichen Erkrankungen durch regelmäßige Check-Ups festgestellt werden.
Dies betrifft im hausärztlichen Bereich vor allem Krebsvorsorge, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Herzrhythmus-Störungen und Stoffwechsel-Störungen.

Die Krankenkassen bezahlen, abhängig vom Lebensalter, manche dieser Untersuchungen.

Für nähere Informationen über Art und Umfang von Checkups sprechen Sie uns gerne an!

Neue Regelung für Check-Up Untersuchungen für GKV-Versicherte seit 1.4.2019
- Seit 1.4.2019 ist der früher zweijährige Abstand des Checkup ab 35. Lebensjahr auf DREI Jahre verlängert worden. Die Inhalte bleiben gleich. Wünschen Sie weiterhin kürzere Abstände, können Sie den Checkup gerne jederzeit zu eigenen Lasten ("IgeL-Leistung") bei uns durchführen. Vorteile für bei uns eingeschriebene Hausarzt (HzV)-Patienten: es bleibt bei den zweijährigen Abständen.

- Seit 1.4.2019 können alle GKV-Versicherten vom 18. Lj. bis zum 34.Lj. EINMALIG einen Checkup zu Lasten der Krankenkasse machen. Urin- und Blutuntersuchungen sind allerdings dabei nicht automatisch inkludiert, sondern werden nur bei Vorliegen von individuellen Risikofaktoren und nach ärztlicher Entscheidung von der Krankenkasse übernommen.